TONI SLAMAToni Slama
Geboren 1948 in Wien.

Seine künstlerische Laufbahn begann Toni Slama bei den Wiener Sängerknaben, übrigens zur selben Zeit als auch Adi Hirschal dort war. Nach der Matura besuchte er von 1968-1970 das Max-Reinhardt-Seminar und wurde 1970 als Eleve ans Burgtheater engagiert. Hier spielte er unter anderem den Sänger Arkadi Tscheidse in Bertolt Brechts "Der kaukasische Kreidekreis", die Paraderolle des legendären Ernst Busch.

Von 1973 bis 1996 war Toni Slama an folgenden deutschen Bühnen engagiert:

1973-78: Städtische Bühnen Heidelberg

1978-85: Nationaltheater Mannheim

1985-90: Schillertheater Berlin

1990-93: Staatstheater Stuttgart

1993-96: Staatstheater Wiesbaden und Schaupiel Frankfurt

1996 kehrte er nach Wien zurück, wo er seitdem Ensemblemitglied im Theater an der Josefstadt ist.

Toni Slama arbeitete u.a. mit den Regisseuren Jérôme Savary, Edward Bond, Leopold Lindtberg, Luc Bondy, Jürgen Bosse und Gerhard Klingenberg. Das Repertoire des vielseitigen Schauspielers reicht von Shakespeare, Goethe und Raimund über Nestroy, Horvath, Molnar und Brecht bis zu Carl Zuckmayer Botho Strauß und jetzt erstmals Peter Shaffer.

Zur Zeit ist Toni Slama am Theater in der Josefstadt als Dr. Relling in Henrik Ibsens "Die Wildente" und als Chefredakteur Leodegar Satan in Arthur Schnitzlers "Fink und Fliederbusch" zu sehen.